Montag, Oktober 18, 2021
Barfuss-zum-Mond

Flugbuchung

Flugbuchung  – per Kickstart auf große Fahrt!

Flugbuchung

Die größte Einzelausgabe steht gleich am Anfang – die Flugbuchung!!!

Das Internet ist voll mit Such- und Vergleichsmaschinen. Jedoch sind die, die am meisten Werbung machen, niemals die Besten. Geht ja auch nicht, das Geld für die Werbung muss zusätzlich erwirtschaftet werden und wer zahlt das am Ende? Der Kunde. Check24 hat sicher coole Werbespots, aber wenn man günstige KFZ-Versicherungen, Flüge und Hotels möchte, sucht man besser woanders.

Gerne gebe ich meine Tipps und Erfahrungen bei der Online-Suche und Buchung von Flügen an Euch weiter.

Hier sind sie:

1. Wähle Seiten die wirklich alle Angebote vergleichen

Viele Online-Reisebüros haben in der Regel schon Buchungsaufschläge auf ihre Produkte, deshalb sind Expedia, Opodo und Flüge.de nicht in erster Linie die Anlaufadressen meiner Wahl. Dies schließt jedoch nicht aus, dass ich am Ende womöglich nicht doch dort meinen Flug buche. Jahrelang habe ich bei Travel-Overland nach günstigen Flügen gesucht und auch dort immer welche gefunden. Da man von dort jedoch nur die Flüge der Fluggesellschaften vermittelt bekommt und für die Vermittlung auch schon mal einen Aufschlag bezahlt, habe ich die dort gefundenen Flüge direkt bei den Fluggesellschaften gebucht und die Gebühr gespart. Und doch hatte ich am Ende nicht immer den günstigsten Flug erhascht.

Heute suche und finde ich meine Flüge über Skyscanner. Die Seite ist in Sachen Übersichtlichkeit, Umfang, Flexibilität und Filtersuche der absolute Hammer. Weiterhin holt sie neben den Flugpreisen der Fluggesellschaften auch die der Online-Reisebüros ein, die nicht selten Restplätze der zuvor erworbenen Kontingente stark reduziert ins Netz stellen. Es macht absolut Sinn, die Ergebnisse von Skyscanner am Ende noch einmal einem double check bei Momondo, Swoodoo oder Matrix airfare search oder einer ähnlich breit aufgestellten Suchmaschine Deiner Wahl zu unterziehen.

„ZUM SCHLUSS IMMER NOCHMAL DIE SEITE DER FLUGGESELLSCHAFT CHECKEN!“

Da Online-Reisebüros in der Regel hohe Zahlungsgebühren für Debit- und Kreditkarten fordern, lohnt sich der abschließende Check des Traumflugs auf der Webseite der Fluggesellschaft. Der Flugpreis ist dort zwar nur selten günstiger als im Online-Reisebüro, allerdings können die Gesamtkosten selbst bei einem gleichen oder höheren Flugpreis niedriger sein, weil die Zahlungsgebühr hier entfällt oder deutlich geringer ist und es sonstige Aufschläge, die je nach Online-Reisebüro schon mal zusätzlich erhoben werden, bei den Airlines nicht gibt.

Einziges Manko bei skyscanner und anderen komplexeren Suchmaschinen ist schon mal die fehlende Aktualität der Angebote. Ob das Angebot wie in der Auflistung noch existiert, sieht man erst beim Aufruf des gewünschten Fluges. Das kann schon mal nervig sein aber dennoch ist die Suche über breit aufgestellte Suchmaschinen alternativlos.

Flugbuchung

2. Den Flexiblen gehört die Welt!!

Ob Früh- oder Spätbucher, derjenige, der keine engen Terminvorgaben hat, ist immer klar im Vorteil. Ich bin bereits jetzt auf der Suche nach Flügen in den südostasiatischen Raum für den kommenden Winter, habe dabei den Zeitraum Dezember/Januar im Auge. Bei der Suche über Skyscanner gebe ich bei der ersten Suche keinen festen Termin vor, sondern gebe für Hin- und Rückflug nur die jeweiligen Monate, in welcher die Reise stattfinden soll, ein. So finde ich schnell und übersichtlich die für mich besten und günstigsten Flugkombinationen. Gerade jetzt sind die Suchergebnisse für Frühbucher unglaublich!

Skyscanner zeigt mir sogar die billigste Flugvariante innerhalb eines Kalenderjahres an, allerdings können Hin- und Rückflug dabei auch 8 Monate auseinander liegen. Es ist verständlich, dass man seinen Urlaub so lange als möglich in der Ferne genießen möchte, doch das hat fast immer seinen Preis. Die Freitagabend hin und Sonntag zurück-Variante belastet den Geldbeutel immens. Flüge innerhalb der Woche sind häufig bis zu 150 € günstiger als am Wochenende. Der Verzicht auf ein oder zwei Tage in der Ferne bei gleichem Verbrauch an Urlaubstagen spart bares Geld.

Wem darüber hinaus lange Stopover und ungünstige Abflugzeiten nichts ausmachen, spart in der Regel nochmal etwas ein. Dasselbe gilt für Tage, an welchen nur sehr wenige Menschen im Flugzeug sitzen möchten, beispielsweise Heiligabend, Silvester. Die Tatsache, dass ich schon einige Male an einem Freitag dem 13 sehr günstig geflogen bin, spricht darüber hinaus eine deutliche Sprache.

3. Flexibilität auch bei den Abflugs- und Ankunftsorten

Nun habe ich das Glück, im Rheinland zu leben, Flughäfen findet man zuhauf im Umkreis von 250km. Und dies in gleich vier Ländern. Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Dortmund, Luxemburg, Maastricht, Brüssel und Amsterdam sind nur die größten, es gibt noch einige mehr, so wie der Flughafen Weeze-Niederrhein, von welchem günstige Ryan-Air-Flüge zu vielen Zielen Europas starten. Bei der Flugsuche über Skyscanner oder auch Swoodoo kann man zunächst nur das Abflug- und/oder Ankunftsland oder ein Gebiet in dem jeweiligen Land vorgeben. Die Suchmaschine ermittelt sodann den günstigsten Flug an einem vorgegebenen Termin oder innerhalb eines flexiblen Reisezeitraums.

Flugbuchung Es kommt sicher nicht von ungefähr, dass ich meine Fernreisen flexibel im       Wechsel mal von Düsseldorf, Frankfurt, Amsterdam oder Köln aus antrete. Der     Transport zu den Flughäfen in der Umgebung ist für mich kein Thema, da ich     Verwandte habe, die mich gerne bringen und abholen. Hat man keinen netten Bruder, Vater, Onkel, keine Schwester oder Freundin, wäre die Suche nach günstigen Rail- und Fly-Angeboten der Airlines oder in den Reisebüros eine    Option.

Bei der Suche nach Fernflügen sind kleine Flughäfen in der Regel zu  vernachlässigen, da die Kosten des Zubringerflugs von einem kleinen zu einem großen nationalen Flughafen den Gesamtpreis deutlich in die Höhe hieven.

In den Ankunftsländern gibt es auch immer Alternativen. So macht es absolut   Sinn, sich z.B. auch Flüge nach Kuala Lumpur anzusehen, wenn man nach    Singapur möchte. In einigen Fällen ist der Gesamtpreis für den Flug zu einem     Alternativflughafen plus der Kosten eines Weiterflugs mit einer lokalen   Fluggesellschaft (alternativ: Bus- oder Bahnfahrt) zum Endziel günstiger, als der   direkte Anflug des Endziels.

 

 

 

4. Lokale Fluggesellschaften nutzen

Vor Jahren noch war es kaum möglich, Zugriff auf Buchungsseiten lokaler Airlines zu bekommen. Die Zeiten sind lange vorbei. Beispielsweise haben asiatische Airlines wie Cebu Pacifics, Philippine Airlines, Air Asia, Lion Air, Jet Star, Tiger Air, Nok Air u.a. heute mehr oder weniger gut zu bedienende Buchungsseiten. Bequemer ist die Buchung über skyscanner.de, da auch dort günstige Anschlussflüge im Reisegebiet gebucht werden können.

Ich tendiere trotz des etwas größeren Aufwands dennoch zur Direktbuchung auf den Seiten der Airlines, da dort nicht selten Schnäppchenflüge angeboten werden, die in den Suchmaschinen nicht auftauchen. Weiterhin sind die Buchungs- und Zahlungsgebühren geringer und man kann fast überall auf das Einchecken von Gepäck gänzlich verzichten (siehe auch Punkt 8)

„NACH L.A. WÄHREND DER OSCAR-VERLEIHUNG?“

Hinsichtlich der Preise und Verfügbarkeit von Inlandsflügen und Hotelbetten ist es ratsam, sich auch kurz mit dem Local Tourism zu beschäftigen. Wann haben die Kids im Zielland Ferien? Wann ist die Hauptreisezeit der Einheimischen? Zu welchen Feiertagen reisen Familien zu den Angehörigen? Wann und wo finden großen Festivals und Events statt? Ein wenig Aufwand für Recherche hilft, unliebsame Überraschungen zu vermeiden und Kosten bei der Flugbuchung zu sparen.

 5. Zugreifen, wenn der Preis günstig ist, vergesst den Last-Minute-Quatsch

Mag im Netz jemand behaupten, dass es eine generelle Regel hinsichtlich des besten Buchungstermins für Fernflüge gibt, so möchte ich dem vorsichtig wiedersprechen. Das hängt letztlich sehr von dem gewünschten Reisepaket und der Destination ab. Als Wiederholungstäter kennst Du die Flugpreise zu Deinen Lieblingszielen und weiß, wann ein Flug günstig ist. Mal buche ich 6 Monate vor Abflug, mal erst 3 Monate davor. Steht das Reiseziel fest, geht das Warten auf den Last-Minute-Schnapper nicht selten nach hinten los. Wenn ich heute (7. Juni) einen Hin-und FlugbuchungRückflug von Düsseldorf nach Bangkok für den 9. Dezember zu einem Gesamtpreis von 459,00 € (aktuell: Air Berlin) finde, buche ich ihn und mache mir keine Gedanken darüber, dass er in 4 Monaten eventuell um 20,00 € günstiger sein könnte. Denn wer zu lange wartet, läuft immer Gefahr, am Ende möglicherweise 200,00 € mehr zu bezahlen. Möchte man zudem die avisierte Region in der Hauptreisezeit besuchen, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Preise steigen, je länger man mit der Buchung wartet. Als Asienkenner gebe ich aufgrund langjähriger Erfahrung die Empfehlung, nach günstigen Flügen in den asiatischen Raum in der Winterzeit besser zeitig zu suchen.

Wie das bei Destinationen in den Staaten, in Afrika oder Südamerika ist, kann ich derzeit nicht genau sagen, ich empfehle aber allgemein, sich nach einem Flug umzusehen, sobald man eine Entscheidung über das Reiseziel getroffen hat. Ist der Preis am heutigen Tage nicht zufriedenstellend, kann man immer noch warten oder…..

„WARUM NICHT MAL IM REISEBÜRO AN DER ECKE FRAGEN?“

…..wie die Eltern oder Großeltern mal im Reisebüro um die Ecke fragen, denn auch da gibt es hin und wieder mal einen Schnapper abzugreifen. Ich habe Freunde, die fliegen zu gleichen Preisen wie ich und buchen NUR über Reisebüros!!

 

6. Auch bei Gabelflügen niemals Hin-und Rückflug einzeln buchen

Wer vor hat ein Land oder Kontinent one-way zu durchqueren, sollte mal nach einem günstigen Gabelflug suchen. Da Skyscanner tatsächlich über keine Features für die Suche nach Gabelflügen verfügt, muss man auf andere Programme ausweichen. Die hierzulande stark beworbene Webseite Swoodoo und die sympathische Plattform Momondo liefern dabei erstaunliche Ergebnisse. Zuweilen waren die Kosten eines Gabelfluges nicht höher als die des Hin- und Rückflugs zu einem der beiden Zielorte. Auch die Suchmaschine Matrix airfare search trifft bei Gabelflügen preislich fast immer ins Schwarze, allerdings ist eine Flugbuchung auf der Seite nicht möglich und muss bei entweder auf der Seite der Airline oder einem Online-Reisebüro vorgenommen werden. Einzelflüge buchen macht weder bei einem Zielort noch bei einem Gabelflug einen Sinn, da ein Einzelflug in der Regel mindestens 75% eines zusammen gebuchten Hin- und Rück- oder Gabelflugs kostet.

Flugbuchung

7. Verzichte auf überflüssige Sicherheiten

Flugtarife, die kostenlose Umbuchungen oder Stornierungen garantieren, sind teuer. Reisegepäckversicherungen, Reiserücktrittsversicherungen und Unfallversicherungen werden häufig gleich bei der Online Flugbuchung mit angeboten und bei Nichtabschluss noch einmal in Form eines Pop-ups mit Nachdruck empfohlen. Die Diskussion mit Befürwortern der Totalabsicherung einer Reise gestaltet sich schwierig. Als Argument werden dann die Einzelfälle genannt, in welchen Gepäck geklaut, ein Reisender erkrankt oder die Fluggesellschaft in Konkurs gegangen ist.

FlugbuchungIn meiner verzweifelten Suche nach verlässlichen Statistiken die Themen Reiserücktritt und Kofferklau betreffend habe ich das Netz auf Links gedreht aber außer einigen subjektiven Stellungnahmen in Foren nichts Belastbares gefunden. Warum in Gottes Namen rücken die Versicherungen nicht raus damit? Das allumfassende Versicherungspaket kostet nicht selten 10% der Reisekosten. Mit Slogans wie „Die schönste Zeit des Jahres absichern….“. „Sorgenfrei Urlaub genießen“ ködern sie Millionen Landsleute und machen ein Vermögen damit.

Ich kann nicht sagen, wie oft ich die Welt in einem Flugzeug umrundet habe, allerdings weiß ich genau, wie oft ich in den letzten 30 Jahren einen Flug nicht antreten konnte und wie oft ich mein Gepäck verloren habe. Jeweils keinmal. Betrachte ich mein Umfeld, fühle ich mich in meiner Einschätzung noch einmal bestätigt. Sicher, auch ich kenne Fälle von Reiserücktritt und Gepäckverlust, allerdings sind es die geschilderten Einzelfälle. Wie sieht es bei Dir und deinem Umfeld aus?

 

 

8. Reise nur mit Handgepäck (da, wo es geht)

Viele werden jetzt denken „Spinnt der?“ Das möchte ich vehement verneinen und verkünden, nicht nur einmal Geld damit gespart zu haben. Als Minimalist achte ich darauf, dass ich nur Dinge in meinen Rucksack packe, die ich auch sicher benötige. Alle „Vielleicht-„ oder „Mal-sehen-Fälle“ schaffen es erst gar nicht in die 38-Liter-Tüte. Die Konsequenz ist stärkere Beanspruchung und damit verbunden auch häufigeres Waschen der mitgeführten Kleidung. Mein Rucksack wiegt niemals mehr als 8 Kilogramm und ich checke beispielsweise auf Inlands- oder Kontinentalflügen im asiatischen Raum kein Gepäckstück ein, was zu einer weiteren Kostenersparnis von durchschnittlich etwa 10,00 € pro geflogener Strecke führt.

Braucht man während einer Reise allerdings auch Kleidung für kältere Klimate, geht die Rechnung hinsichtlich Größe und Gewicht des Rucksacks nicht auf.

Flugbuchung

9. Weitere interessante Seiten und Features

Ich bin durch einen Freund auf die Seite Urlaubspiraten gestoßen. Die haben immer etwa 10 aktuelle Angebote und sind etwas für die ultraflexiblen unter den Travellern. Wenn Zeitpunkt und Ziel keine übergeordnete Rolle spielen, ist dort ein echtes Schnäppchen zu machen. Egal ob Städtereise, Pauschalurlaub oder nur Flugbuchung, die Angebote sind unschlagbar günstig und nur solange verfügbar, bis sie ausgebucht sind. Und das geht normalerweise recht schnell.

Ähnliche Schnäppchen-Seiten sind:

www.urlaubsguru.de
www.exbir.de
www.travelzoo.com

„FÜR DEN ULTIMATIVEN DURCHBLICK IST ES SINNVOLL, DIE BUCHUNGSSITES EURER LIEBLINGSAIRLINES IN DIE FAVORITENLISTE AUFZUNEHMEN UND DIE NEWSLETTER ZU ABONNIEREN.“

Immer über aktuelle Flugpreise informiert sein, Newsletter und Dauersuchanfragen bei den Online- Reisebüros wie z.B. fluege.de machen es möglich. Ich gehe lieber bei Bedarf gleich auf die Suchmaschinen und verschaffe mir einen Gesamtüberblick im Bezug auf die aktuellen Preisentwicklungen.

 

Schlusswort

Am Ende müsst Ihr selber buchen. Wenn Euch meine Tipps dabei geholfen haben, freue ich mich darüber, wenn Ihr etwas Geld sparen konntet.

Gerne könnt Ihr mich herausfordern. Ihr sucht Euch einen Flug und gebt mir Abflugort, Ankunftsort, Flugdaten und Euren Flugpreis an. Ich versuche dann, Euch innerhalb einer Woche zu unterbieten. Bei der Geschichte gewinnt allerdings nur der Verlierer der Battle. Unterbiete ich Euch, spart Ihr Kohle, unterbiete ich Euch nicht, verratet Ihr Euer Buchungsgeheimnis, damit ich es genau hier posten kann.

Und jetzt viel Spaß bei der Flugbuchung!